The Resource 100 Tipps für eine bessere Servicequalität im Krankenhaus, Andrea Fischer

100 Tipps für eine bessere Servicequalität im Krankenhaus, Andrea Fischer

Label
100 Tipps für eine bessere Servicequalität im Krankenhaus
Title
100 Tipps für eine bessere Servicequalität im Krankenhaus
Statement of responsibility
Andrea Fischer
Creator
Subject
Language
ger
Summary
Patienten in der Klinik erwarten mehr als einwandfreie medizinische und pflegerische Leistung. Sie erwarten einen effizienten und wertschätzenden Service, eine gute Betreuung und einen reibungslosen Ablauf. Kliniken, die diesen Service anbieten, können damit im Wettbewerb punkten, denn sie bieten das entscheidende Plus für ihre Patienten. Die 100 Tipps in diesem Buch stammen aus vielen Fortbildungen für Pflegekräfte zum Thema "Servicequalität"". Denn es sind vor allem die Pflegekräfte, die das Bild einer serviceorientierten Klinik prägen. Ein praktischer Ratgeber: Kurz gefasst, kompakt darges
Cataloging source
E7B
Dewey number
362.11068
Illustrations
illustrations
Index
index present
LC call number
RA972
LC item number
.F57 2011eb
Literary form
non fiction
Nature of contents
  • dictionaries
  • bibliography
Series statement
Pflege leicht
Label
100 Tipps für eine bessere Servicequalität im Krankenhaus, Andrea Fischer
Publication
Bibliography note
Includes bibliographical references and index
http://library.link/vocab/branchCode
  • net
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Front Cover; Copyright; Table of Contents; Vorwort; Body; Empfang; 1Servicequalität, Patientenorientierung und Mitarbeiterkompetenzen; 1.1Service in der Krankenpflege; 1. Tipp: Bestimmen Sie die Erfolgsfaktoren ; 2. Tipp: Analysieren Sie Ihr Verhalten gegenüber Patienten und Angehörigen; 1.2Patient, Klient oder Kunde; 3. Tipp: Machen Sie sich Ihre eigene Einstellung bewusst; 4. Tipp: Nutzen Sie die Patientenorientierung als Vorteil; 1.3Patienten und ihre Erwartungen an das Pflegepersonal; 5. Tipp: Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Patienten
  • 15. Tipp: Überdenken Sie Ihre Einstellung 2Servicequalität schafft Erlebnisse ; 2.1Beispiele aus dem Tourismus; 16. Tipp: Lassen Sie sich von anderen Branchen inspirieren; 17. Tipp: Sorgen Sie schnell und kompetent für mehr Zufriedenheit; 18. Tipp: Nutzen Sie die Potenziale Ihrer Mitarbeiter; 2.2Beispiele aus der Gastronomie; 19. Tipp: Passen Sie die Aus- und Weiterbildung an; 20. Tipp: Die Führungskräfte müssen mitdenken; 21. Tipp: Gutes Servicepersonal braucht Freiraum; 22. Tipp: Haben Sie den Mut zur Individualität; 23. Tipp: Schaffen Sie Ideenbörsen
  • 2.3Überzeugende Beispiele aus dem Gesundheitssektor 24. Tipp: Schauen Sie nach guten Beispielen in Ihrer Branche; 25. Tipp: Der Service darf sich nicht im Verborgenen abspielen; 26. Tipp: Auch Mitarbeiter werden gern mal gefragt ; 27. Tipp: Wertschätzen Sie Ihre Mitarbeiter ; 2.4Nützliche Grundlagen und Ansätze im Gesundheitswesen ; 28. Tipp: Guter Service muss gemanagt werden; 29. Tipp: Das Pflegeleitbild muss gelebt werden; 30. Tipp: Setzen Sie Ihr Leitbild um; 31. Tipp: Denken Sie in Lösungen, nicht in Problemen; 3Serviceorientierte Kommunikation; 3.1Verschiedene Wahrnehmungskanäle
  • 32. Tipp: Erkennen Sie Ihre innere Landkarte33. Tipp: Erkennen Sie die Struktur Ihrer Wahrnehmung ; 34. Tipp: Nutzen Sie die fünf Wahrnehmungskanäle; 35. Tipp: Fragen Sie, was Ihr Gegenüber verstanden hat; 3.2Wertschätzung in der verbalen Kommunikation ; 36. Tipp: Sprechen Sie Ihre Patienten mit dem Namen an; 37. Tipp: Verwenden Sie "Ja-Straßen"; 38. Tipp: Verwenden Sie positive Formulierungen; 39. Tipp: Bringen Sie Ihren Patienten Respekt und Höflichkeit entgegen; 3.3Der Einfluss der Körpersprache; 40. Tipp: Der Ton macht die Musik
  • 6. Tipp: Patienten, die weniger bekommen als sie erwarten, sind unzufrieden7. Tipp: Klären Sie die Zusatzanforderungen Ihrer Patienten; 8. Tipp: Sammeln Sie Geschenke, um Ihre Patienten zu begeistern; 9. Tipp: Verstehen Sie die Absichten Ihrer Patienten; 1.4Anforderungen an die Kompetenzen der Pflegekräfte; 10. Tipp: Nur Fachwissen allein reicht nicht aus; 11. Tipp: Seien Sie menschlich; 12. Tipp: Geben Sie jedem Patienten das Gefühl von Geborgenheit; 13. Tipp: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche; 14. Tipp: Profitieren Sie durch Freundlichkeit
Control code
ocn857068601
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource (112 pages :)
Form of item
online
Isbn
9783842683495
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
Other physical details
illustrations
http://library.link/vocab/recordID
.b36688435
Specific material designation
remote
System control number
  • (OCoLC)857068601
  • ebscoaca3842683499

Library Locations

    • Deakin University Library - Geelong Waurn Ponds CampusBorrow it
      75 Pigdons Road, Waurn Ponds, Victoria, 3216, AU
      -38.195656 144.304955
Processing Feedback ...