The Resource Das Kinderzimmer : Eine empirische Analyse verraeumlichter Programme der Kindheit, (electronic resource)

Das Kinderzimmer : Eine empirische Analyse verraeumlichter Programme der Kindheit, (electronic resource)

Label
Das Kinderzimmer : Eine empirische Analyse verraeumlichter Programme der Kindheit
Title
Das Kinderzimmer
Title remainder
Eine empirische Analyse verraeumlichter Programme der Kindheit
Creator
Subject
Language
ger
Summary
Die Studie nimmt eine Untersuchung des Kinderzimmers als einen Herstellungs- und Reproduktionsmodus sozialer Ungleichheit vor. Es wird davon ausgegangen, dass zeittypische Semantiken der Kindheit (und des Raumes) nicht nur generelle Verraeumlichungen und Platzierungen der Kindheit bewirken, sondern dass sich spezifische Programme und Kalkuele der Verortung von Kindheit aufdecken lassen, die deutlich mit dem sozialen Status der Eltern verbunden sind. Es wird angenommen, dass das Zusammenspiel der Kalkuele, welche Eltern mit dem Zimmer fuer ihr Kind verbinden, und der Bedeutungszuschreibungen an
Cataloging source
EBLCP
Dewey number
372.126
Index
no index present
LC call number
LB3051
Literary form
non fiction
Nature of contents
dictionaries
Label
Das Kinderzimmer : Eine empirische Analyse verraeumlichter Programme der Kindheit, (electronic resource)
Publication
Note
4.4.6.7 Gruppierungsfaktor Kinderzahl
http://library.link/vocab/branchCode
  • net
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Cover; Inhalt; 1. Einleitung: "The proper place": Das Kinderzimmer und die Ordnung der Kindheit; 2. Das Kinderzimmer als soziologischer Untersuchungsgegenstand; 2.1 Separierung und (Selbst- )Bearbeitung: eine kurze Entwicklungsgeschichte der Kindheit im Kinderzimmer; 2.2 Forschungsstand zur Kindheit im Kinderzimmer; 3. Das Kinderzimmer und die soziale Ordnung: gesellschaftstheoretische und ideengeschichtliche Betrachtungen; 3.1 Tabula rasa im Behälterraum? Zu den Bedeutungen von Kindheit und Raum; 3.1.1 Behälterraum / Entwicklungskindheit im wissenschaftlichen Diskurs
  • 3.1.2 Zur Aktualisierung der Begriffe Kindheit und Raum3.2 Das Kinderzimmer als Durchgangsraum von Macht: zwischen Disziplinierung und Individualisierung; 3.3 Ästhetisierung und Selbstbearbeitung im Kinderzimmer: moderne Kindheitsprogramme und soziale Ungleichheit; 4. Die empirische Studie; 4.1 Von der qualitativen Operationalisierung zur quantitativen Analyse verräumlicher Kindheit; 4.1.1 Konkretisierung der Forschungsfragen (qualitative Studie); 4.1.2 Konkretisierung der Forschungsfragen (quantitative Studie); 4.2 Die qualitative Studie; 4.2.1 Methodische Herangehensweise
  • 4.2.2 Operationalisierung4.2.2.1 Transformationen I: von den Raumgrenzen der Entwicklungskindheit zur Akteurskompetenz im Kontext eines relationalen Raumverständnisses; 4.2.2.2 Transformationen II: Von den Kalkülen der Verortung zu den Konflikten um das Kinderzimmer; 4.2.2.3 Transformationen III: Geschmackskalküle und Variablen sozialer Ungleichheit; 4.3 Das operationalisierte Untersuchungsinstrument; 4.4 Die quantitative Analyse: Verortungsprogramme der Kindheit; 4.4.1 Ablauf der Untersuchung und Instrumente; 4.4.2 Dokumentation der Auswahl und Beschreibung der Stichprobe
  • 4.4.2.1 Wohnsituation4.4.2.2 Familienformen und sozialstrukturelle Hintergründe; 4.4.3 Bearbeitungsstrategien der Eltern; 4.4.3.1 Kontrolliertes Glücks- und Entwicklungskalkül; 4.4.3.2 Der überprotektiv-ästhetisierende Bearbeitungsmodus; 4.4.3.3 Zwischen autoritär-intervenierender und egalitärer Strategie; 4.4.3.4 Der konfliktvolle Bearbeitungsmodus; 4.4.3.5 Zwischenergebnis und Interaktionen der Indices; 4.4.4 Die Einstellungsdimensionen der Kinder; 4.4.4.1 Die Wohnungsflucht; 4.4.4.2 Der Selbstbearbeitungsrückzug; 4.4.4.3 Die Wahrnehmung des autoritären Zugriffs durch die Eltern
  • 4.4.4.4 Negation von Konflikten4.4.4.5 Zwischenergebnis und Interaktionen der Indices; 4.4.5 Der Zusammenhang zwischen den Bearbeitungsintentionen der Eltern und den Strategien der Kinder; 4.4.6 Die Bearbeitungskalküle der Eltern als Verortungsprogramme sozialer Ungleichheit: varianzanalytische Untersuchungen; 4.4.6.1 Gruppierungsfaktor Versorgerkonstellation; 4.4.6.2 Gruppierungsfaktor Wohnsituation; 4.4.6.3 Gruppierungsfaktor ethnische Paarkonstellation; 4.4.6.4 Gruppierungsfaktor Einkommen; 4.4.6.5 Gruppierungsfaktor Bildungsgrad; 4.4.6.6 Gruppierungsfaktor Familienform
Control code
ocn870949580
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource (279 pages)
Form of item
online
Isbn
9781306559430
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
http://library.link/vocab/ext/overdrive/overdriveId
587194
http://library.link/vocab/recordID
.b33312795
Specific material designation
remote
System control number
  • (OCoLC)870949580
  • ebsco130655943X

Library Locations

    • Deakin University Library - Geelong Waurn Ponds CampusBorrow it
      75 Pigdons Road, Waurn Ponds, Victoria, 3216, AU
      -38.195656 144.304955
Processing Feedback ...