The Resource Das Leben des fliehenden Diebes : ein strafrechtliches Politikum, Domenico Siciliano

Das Leben des fliehenden Diebes : ein strafrechtliches Politikum, Domenico Siciliano

Label
Das Leben des fliehenden Diebes : ein strafrechtliches Politikum
Title
Das Leben des fliehenden Diebes
Title remainder
ein strafrechtliches Politikum
Statement of responsibility
Domenico Siciliano
Creator
Subject
Language
ger
Summary
Darf der angegriffene Eigentuemer den Dieb erschiessen, der mit der Beute flieht? Nach der immer noch herrschenden Meinung wird diese Frage unter der Annahme bejaht, dass der Angriff nicht geringfuegig bzw. nicht unerheblich ist. Wie ist eine solche Meinung entstanden, nach der ein Angriff auf das Eigentum prinzipiell mit derselben Gewalt wie ein Angriff auf das Leben abgewehrt werden darf? Dieser Frage wird rechtssystematisch, rechtsphilosophisch und rechtshistorisch nachgegangen. Insbesondere wird eine verdraengte Aufklaerung des Strafrechts rekonstruiert, die fuer eine Auffassung der Notweh
Member of
Cataloging source
E7B
Dewey number
345.4304
Index
no index present
LC call number
KK8675
LC item number
.S53 2013eb
Literary form
non fiction
Nature of contents
  • dictionaries
  • bibliography
Series statement
Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien,
Series volume
Band 79
Label
Das Leben des fliehenden Diebes : ein strafrechtliches Politikum, Domenico Siciliano
Publication
Copyright
Bibliography note
Includes bibliographical references
http://library.link/vocab/branchCode
  • net
Carrier category
online resource
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Cover; Einführung zur zweiten Auflage; Einführung zur ersten Auflage; Inhaltsverzeichnis; Einleitung; Erstes Kapitel: Das Leben des fliehenden Diebes; A.) Gegenstand; B.) Methode; Zweites Kapitel: Der Kampf ums "Notwehrrecht zu töten"; A.) Die Notwehr des 32 StGB; B.) Der Diskurs des Notwehrrechts; I.) Das Notwehrrecht (zu töten) im engeren Sinne; II.) Die Begründung des Notwehrrechts; 1.) Die dualistische Notwehrlehre; 2.) Die monistischen Notwehrlehren; a.) Die rein individualistische Notwehrbegründung; aa.) Die Kritik an der herrschenden dualistischen Lehre
  • 3.) De iure condito vs de iure condendoa.) Van Rienen; b.) Von Scherenberg; c.) Bülte; C.) Die Umkehrung der Strategie des Notwehrrechts oder: Das Recht des fliehenden Diebes auf Leben; I.) Das Argument aus Art. 2 EMRK; 1.) Der Ansatz Fristers; a.) Anwendbarkeit der EMRK auf das Notwehrrecht; b.) Zulässigkeit der tödlichen Notwehr gemäß Art. 2 EMRK und 32 StGB; c.) "Innerstaatliche Geltung"; 2.) Der Ansatz Perrons; II.) Der Hinweis auf das Verhältnismäßigkeitsprinzip oder: "Notwehr als Indikator politischer Grundanschauungen"" (Schroeder)
  • 4.) Zwischen Rechtsbewährungsgedanke und Proportionalitätsprinzip oder: "der seelenruhige Dieb" und dessen ""geschickte Sachverhaltsgestaltung"" (Maiwald)5.) Das Konzept des Landgerichts München; 6.) Zur Reform des Notwehrrechts; a.) "Notwehr als abgestufte und maßvolle Zwangbefugnis" (Klesczewski); b.) Notwehr als "allgemeiner Rechtsgrundsatz" (Dannecker); IV.) Die Nichtanwendbarkeit des Art. 2 EMRK; V.) Vom Bestimmtheitsgebot zum Vorschlag einer Neuregelung des 32 StGB; 1.) "Dura lex sed lex" (Kratzsch); 2.) Paeffgen oder: Zur Fragwürdigkeit der Notwehrregelung der EMRK
  • Bb.) Die "rein individualistische Begründung" im engeren Sinneb.) Die "rein überindividualistische" Notwehrbegründung; III.) Die Einschränkung des Notwehrrechts des "krassen Mißverhältnisses"; 1.) Der Bagatellangriff bzw. der "geringfügige Angriff"; 2.) Der "unerhebliche Angriff"; a.) Krey; b.) Roxin; c.) Erb; d.) Rengier; 3.) Das Konzept der sog. "Gesamtabwägung"; a.) Die unerträgliche Einschränkung des Notwehrrechts (Beulke); b.) "Der subjektive Wert des Obstes" in der "Zeit der Not" (Nusser)
  • III.) Recht auf Leben als zivilisatorische Errungenschaft (Amelung)IV.) Recht auf Leben als "Inkommensurables" (Bernsmann); V.) Recht auf Leben aus der Verfassung (Lührmann); D.) Zusammenfassung; Drittes Kapitel: Zur Rekonstruktion des ""Notwehrrechts zu töten"" in der Geschichte des deutschen Strafrechts; A.) Die tödliche Sachwehr in der Constitutio Criminalis Carolina; B.) Die tödliche Sachwehr in der Lehre des gemeinen Strafrechts; I.) Die Lehre zum Verbot der tödlichen Sachwehr; 1.) Die Gelehrten im XVI. Jh. oder: die Schonung des; 2.) Die "christliche Lehre"; a.) Valentin Voltz
Control code
ocn874166765
Dimensions
unknown
Edition
2., überarbeitete und ergänzte Auflage
Extent
1 online resource (456 pages)
Form of item
online
Isbn
9783631587096
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
http://library.link/vocab/recordID
.b33311195
Specific material designation
remote
System control number
  • (OCoLC)874166765
  • ebsco3653035821

Library Locations

    • Deakin University Library - Geelong Waurn Ponds CampusBorrow it
      75 Pigdons Road, Waurn Ponds, Victoria, 3216, AU
      -38.195656 144.304955
Processing Feedback ...