The Resource Die Kunstauffassung in Rilkes kunstkritischen Schriften

Die Kunstauffassung in Rilkes kunstkritischen Schriften

Label
Die Kunstauffassung in Rilkes kunstkritischen Schriften
Title
Die Kunstauffassung in Rilkes kunstkritischen Schriften
Creator
Subject
Genre
Language
ger
Summary
Die Untersuchung rekonstruiert Rilkes Kunstansichten in seinen Monographien, Aufsaetzen, Tagebuechern und Briefen. Gegenstand der Analyse sind die fruehen Tagebuecher und die Kunstmonographien Worpswede und Auguste Rodin sowie Teile aus seinem Briefwerk, insbesondere Die Briefe ueber Cezanne und Die Briefe an einen jungen Dichter. Zu Beginn wird die Hypothese aufgestellt, dass Rilkes Kunstansichten eine Kontinuitaet aufweisen, deren Kern in den drei von der Kritik bestimmten Schaffensperioden im Grossen und Ganzen unveraendert bleibt. Die Untersuchung macht die konzeptuellen Aehnlichkeiten zwi
Cataloging source
EBLCP
Dewey number
831.912
Index
no index present
LC call number
PT2635 .I65
Literary form
non fiction
Nature of contents
dictionaries
Label
Die Kunstauffassung in Rilkes kunstkritischen Schriften
Publication
Note
3. Das Dinggedicht als Kunstding
Antecedent source
unknown
http://library.link/vocab/branchCode
  • net
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Cover; Danksagung; Inhalt; Einleitung; Forschungsgegenstand; Ziel und Aufgaben; Methodische Vorgehensweise und Struktur; Die Dreiphasenteilung in Rilkes Schaffen; Forschungsstand; Die Forschungslage in Bulgarien; Kapitel I: Die Künstlergestalt. Biographischer Hintergrund von Rilkes Beschäftigung mit der Kunst; 1. Rilkes Verhältnis zur Autorschaft und Literatur; 1.1. Das autonome Kunstwerk; 1.2. Der stilisierte Autor; 2. Rilkes literarische Vorbilder; Kapitel II: Rilkes Kunstauffassung im Kontext moderner Kunsttheorien
  • 1. Zentralperspektivisches Denken in der Philosophie und zentralperspektivische Darstellung in der bildenden Kunst der Neuzeit2. Repräsentationstheorien; 3. Veränderte Repräsentation und die Nachahmung als künstlerisches Prinzip; 4. Rilkes Einstellung zur Reproduktion des Kunstwerkes; Kapitel III: Der Kunstbegriff in Rilkes frühen Monographien, Aufsätzen, Tagebüchern und Briefen; 1. Rilkes Verhältnis zur Ikone und seine Beziehung zur russischen bildenden Kunst; 1.1. Die Ikone als Kunst; 1.1.1. Die umgekehrte Perspektive in der Ikone; 1.1.2. Die Beziehung der Ikone zur Moderne
  • 1.2. Die Aufsätze über die russische Kunst1.3. Der Einfluss der bildenden Kunst auf Das Stundenbuch; 2. Rilkes Briefwerk; 2.1. Das Briefwerk als Schlüssel und Hilfe für das Verständnis vom literarischen Werk; 2.2. Das Briefwerk als selbstständiges Medium für den Ausdruck und Vorwegnahme bestimmter poetischer Reflexionen; 3. Die Tagebücher; 3.1. Das Florenzer Tagebuch; 3.1.1. Die Einsamkeit; 3.1.2. Das Ding; 3.1.3. Der Künstler; 3.2. Schmargendorfer Tagebuch; 3.2.1. Die Kunst; 3.2.2. Die Arbeit des Künstlers; 3.3. Das Worpsweder Tagebuch; 3.3.1. Entstehungsgeschichte
  • 1.2. Die Monographie Auguste Rodin1.2.1. Das Ding bei Heidegger; 1.2.2. Ding, Oberfläche, Handwerk; 1.2.3. Die schöpferische Vorgehensweise; 1.2.4. Bewegung; 1.2.5. Literatur als Handwerk; 1.2.6. Der Vortrag; 1.2.7. Zusammenfassung; Exkurs: Das Fragmentarische, das verlorene Ganze und die Neudefinierung der Kunst; 2. Rilke und Cézanne; 2.1. Cézannes Kunstansichten; 2.2. Rilkes Briefe über Cézanne; 2.2.1. Rilkes Kunstlektüre; 2.2.2. Objektivität des Dargestellten und der Arbeitsbegriff; 2.2.3. Die Farbe; 2.2.4. Die Natur und die Dinge; 2.2.5. Das sachliche Sagen; 2.2.6. Zusammenfassung
  • 3.3.2. Das Kunstverständnis im Worpsweder Tagebuch4. Das Worpswede-Buch; 4.1. Entstehungsgeschichte; 4.2. Die Künstlerkolonie; 4.3. Der Aufsatz Von der Landschaft; 4.4. Die Einleitung von Worpswede; 4.5. Fritz Mackensen; 4.6. Otto Modersohn; 4.7. Fritz Overbeck und Hans am Ende; 4.8. Heinrich Vogeler; 4.8.1. Der Artikel; 4.8.2. Die Monographie; 4.9. Rilkes späteres Verhältnis zu den Worpswedern und die Rezeption seines Werkes; Kapitel IV: Rilkes Kunstauffassung unter dem Einfluss von Auguste Rodin und Paul Cézanne; 1. Rilke und Rodin; 1.1. Persönliche Beziehung und Briefwechsel
Control code
ocn893333481
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource (194 pages)
File format
unknown
Form of item
online
Isbn
9783653050851
Level of compression
unknown
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
Quality assurance targets
not applicable
http://library.link/vocab/recordID
.b36203877
Reformatting quality
unknown
Sound
unknown sound
Specific material designation
remote
System control number
  • (OCoLC)893333481
  • acaebk3653050855

Library Locations

    • Deakin University Library - Geelong Waurn Ponds CampusBorrow it
      75 Pigdons Road, Waurn Ponds, Victoria, 3216, AU
      -38.195656 144.304955
Processing Feedback ...