The Resource Erziehung zur Muendigkeit und Kants Idee der Freiheit

Erziehung zur Muendigkeit und Kants Idee der Freiheit

Label
Erziehung zur Muendigkeit und Kants Idee der Freiheit
Title
Erziehung zur Muendigkeit und Kants Idee der Freiheit
Creator
Subject
Language
ger
Summary
Obwohl der Muendigkeitsbegriff seine herausragende Stellung in der erziehungswissenschaftlichen Diskussion mittlerweile eingebuesst hat, ist er immer noch als Erziehungsziel gegenwaertig. Wer von Muendigkeit redet, meint - mal mehr, mal weniger explizit - das Verantwortung begruendende Freiheitsvermoegen, sich selbst regieren zu koennen. Angenommen, die moderne Hirnforschung haette Recht und Freiheit waere tatsaechlich nur eine Illusion, muesste mit der Unmoeglichkeit von Freiheit und Verantwortung konsequenterweise auch der Muendigkeitsbegriff verworfen werden. Kants Idee der Freiheit zeigt,
Cataloging source
EBLCP
Dewey number
193
Index
no index present
LC call number
LB575 .K3
Literary form
non fiction
Nature of contents
dictionaries
Label
Erziehung zur Muendigkeit und Kants Idee der Freiheit
Publication
Antecedent source
unknown
http://library.link/vocab/branchCode
  • net
Carrier category
online resource
Carrier category code
cr
Carrier MARC source
rdacarrier
Color
multicolored
Content category
text
Content type code
txt
Content type MARC source
rdacontent
Contents
  • Cover; Danksagung; Inhaltsverzeichnis; 1 Einleitung; 2 Mündigkeit -- ein Einblick; 2.1 Die Wurzeln des Begriffs; 2.2 Mündigkeit und Mündigkeitsfiktion vor Kant; 2.3 Kants Beantwortung der Frage: "Was ist Aufklärung?"; 2.4 Mündigkeit und Demokratie -- Lehren aus der deutschen Vergangenheit; 2.4.1 Das Vaterland fordert mündige Bürger; 2.4.2 Mündigkeit und die Kritik der "Neuen Linken"; 2.5 Mündigkeit zwischen Erziehungsziel und Pathosformel; 2.5.1 Erziehungsziel Mündigkeit -- Wert oder Qualifikation?; 2.5.2 Pathosformel Mündigkeit; 2.6 Ein Zwischenergebnis unter Vorbehalt
  • 3 Illusion Freiheit: Ergebnisse der modernen Hirnforschung3.1 Hirnforschung und die Illusion der Willensfreiheit; 3.2 Ist der Wille doch frei?; 3.2.1 Philosophische Rettungsversuche; 3.2.2 Einwendungen aus Sicht der Hirnforschung; 4 Die Freiheitslehre Immanuel Kants; 4.1 Transzendentalphilosophische Grundlagen; 4.1.1 Die transzendentale Ästhetik; 4.1.2 Die transzendentale Logik; 4.1.3 Realität und Ding an sich; 4.1.4 Die Dritte Antinomie; 4.2 Die Autonomie des Willens und das Faktum der Vernunft; 4.3 Kants Maximenethik; 4.3.1 Der kategorische Imperativ; 4.3.2 Die rigorose Ablehnung der Lüge
  • 4.3.3 Die Unmöglichkeit einer Pflichtenkollision4.3.4 Schwächen der kantischen Pflichteinteilung und Konsequenzen für das Lügeverbot; 4.4 Mündigkeit und kantische Freiheitslehre; 4.4.1 Geschichtliche Aspekte und rechtsphilosophische Grundlagen; 4.4.2 Der Ausgang aus selbstverschuldeter Unmündigkeit; 4.4.3 Der Fortschritt der Gattung als Motivation zu moralischem Handeln?; 4.4.4 Mündigkeit als Rechtsbegriff in einem Staat vonTeufeln; 4.5 Erziehung zur Freiheit; 5 Mündigkeit und die Idee der Freiheit; 6 Literaturverzeichnis; 7 Abbildungsverzeichnis; 8 Hilfsmittel
Control code
ocn876509586
Dimensions
unknown
Extent
1 online resource (236 pages)
File format
unknown
Form of item
online
Isbn
9781306145848
Level of compression
unknown
Media category
computer
Media MARC source
rdamedia
Media type code
c
http://library.link/vocab/ext/overdrive/overdriveId
545835
Quality assurance targets
not applicable
http://library.link/vocab/recordID
.b33317641
Reformatting quality
unknown
Sound
unknown sound
Specific material designation
remote
System control number
  • (OCoLC)876509586
  • ebsco1306145848

Library Locations

    • Deakin University Library - Geelong Waurn Ponds CampusBorrow it
      75 Pigdons Road, Waurn Ponds, Victoria, 3216, AU
      -38.195656 144.304955
Processing Feedback ...